Seite drucken

Neuer Palladium-beschichteter Kupferdraht (PdPRo) für IC Anwendungen

Hanau, 19. Februar 2013
  • Der neue Palladium-beschichtete Kupferdraht (PdPRo) hat eine robuste Free Air Ball Qualität bei hoher Gasdurchflussmenge
  • PdPRo hat höhere Stitch Pull Werte und ein breiteres zweites Bondfenster
PdPRo
Der PdPRo ist ein mit Palladium überzogener Kupferbonddraht, dessen Hauptbestandteil Kupfer darstellt und Palladium als zweites Element beinhaltet.
Mit diesem neuen Produkt ergänzt Heraeus sein bestehendes Portfolio aus Nicht-Goldbonddrähten, welches aus einer großen Bandbreite von verschiedenen Kupfer- und Silberprodukten besteht.
Die Vorteile von PdPRo sind die höheren Stitch Pull Werte und das breitere zweite Bondfenster im Vergleich zu konventionellen Kupferdrähten. Er hat eine gleichmäßige Free Air Ball (FAB) Rundheit in der N2 Umgebung, die ihm bei hoher Gasdurchflussmenge eine robuste Qualität verleiht. PdPRo ist leicht zu optimieren und kann ohne Probleme mit anderen CuPd Drähten verbunden werden.
Der Bonddraht lässt sich vor allem in Stand-off Stitch Bond (SSB) / Reverse Stand-off Stitch Bond (RSSB) einsetzen. Er ist in den Durchmessern von 0.6 bis 2.0 mil erhältlich.
Roman Perez, Produktmanager von Kupferbonddrähten der Business Unit Bonding Wires, erklärt: „Die Vorteile von PdPRo sind offensichtlich. Der PdPRo ist äußerst leistungsfähig und zuverlässig. Er ist definitiv eine kostengünstigere Alternative zum Goldbonddraht trotz gleicher herausragender Qualität.“
Dieses neue Produkt gibt dem Kunden die Möglichkeit, die für ihn am besten geeignete Technologie und das entsprechende Drahtmaterial zu wählen. Hierdurch erhält der PdPRo eine allgemein breitere Position in der großen Vielfalt an Bonddrähten.